Allgemeine Sicherheitshinweise & Sicherheitsregeln SUP- Stand Up Paddling am Bodensee

Stand Up Paddling gilt im Vergleich mit anderen Sportarten als relativ gering verletzungsträchtig. Dennoch spielt die Sicherheit auf dem Wasser eine entscheidende Rolle. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr! Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. Bei Verstoß behalten wir uns die sofortige Sperre vor.

Sichere Schwimmkenntnisse sind Voraussetzung: Schwimmweste tragen! ( Am Bodensee ist außerhalb 300m Uferabstand Schwimmwesten (Rettungsgeräte Pflicht mit 75N Auftrieb ) zB. Restube.
Wichtiger wäre eine Leash-Pflicht ( Fangseil ). Achtung ( NICHT AUF FLIßENDEM GEWÄSSER ).
Ein Board wird beim Sturz und ab 2 Windstärken schnell davon geblasen.

Andere Wassersportler und Schwimmer immer beachten, um ausreichend umfahren zu können. Nach einem Sturz Ruhe bewahren, immer zuerst auf das Brett zurück, dann nach dem Paddel greifen. Auf den Bodensee-Schifffahrtsverkehr achten! Vorfahrtsregeln beachten. Grundsätzlich gilt, dass das besser manövrierfähige Fahrzeug ausweichen muss. Dabei sollte das andere Boot hinter dem Heck passiert werden.

Wichtige Informationen

SUPen ist eine sehr naturnahe Sportart und somit stark vom Wetter abhängig. Wir versuchen die praktischen Unterrichtsstunden bei möglichst guten Bedingungen durchzuführen, leider können wir das Wetter und den Wind NICHT beeinflussen und müssen wettertechnische Umstände zu Ihrer Sicherheit  akzeptieren.

ACHTUNG ! Besonders bei Seeüberquerungen sind die Sturmwarnungsleuchten zu beachten, um rechtzeitig ans Ufer bzw. an die Station zurückzukehren.

Es ergeben sich folgende Vorfahrtsregeln:

  • Rechts vor Links
  • Auf Gegenkurs müssen beide nach Steuerbord RECHTS ausweichen
  • Fährschiffe, Schleppverbände & Berufsfischer haben Vorfahrt vor Vergnügungsfahrzeugen
  • Polizei, Rettungsboote und Feuerwehr haben nur mit blauem Funkellicht Vorrechte
  • Segelboote haben Vorfahrt vor Ruder- & Tretbooten
  • Ganz wichtig: Die Wettersituation und Sturmwarnung immer beobachten. Das Wetter kann sich am Bodensee schnell verändern.
  • Die Sturmwarnung wird durch orangenes Blicklicht im Bereich der Häfen angezeigt. In dem Fall ist sofort die Heimfahrt anzutreten, um sich in Strandbadnähe aufzuhalten.
  • Niemals weiter raus als die eigene Kondition erlaubt!
  • Benutzung der SUP Boards nur mit geeignetem Material.

Befahrungsverbote

  • Das Durchfahren von Sperrzonen wie Naturschutz, Trinkwasserschutzgebiete und Schwimmzonen, ist VERBOTEN. Diese sind durch rot-weiß-rote und gelbe Bojen markiert und als Linie zu erkennen.

 


Mit Empfehlung und Berücksichtigung
SUP-VENTURE